fbpx

Makramee DIY für Ostern und Muttertag

 

Auf die Plätze, fertig und knüpfen!

Die aus dem Orient kommende Knüpftechnik ist nichts neues – die alte Handwerkskunst wurde mit dem Boho-Trend nochmals richtig populär. Für den Hippie-Stil ist noch lange kein Ende in Sicht und somit wird weiter fleissig geknüpft, geknotet und geflochten. Pinterest und Co. sind voll mit DIYs, Beispielen und Ideen für wundervolle Kreationen. Die Technik hat das nächste Level erreicht und wird nicht mehr nur für die typischen Wandbehänge benutzt, fast alles ist möglich und deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Traumfänger, Blumenampeln, Poufs, Schlüsselanhänger, Untersetzer und sogar Grossprojekte wie beispielsweise Sonnenschirme werden mit dem Garn ausgearbeitet.

 

Der Knüpferei verfallen

Hast du deine flinken Finger bereits für Makramee-Projekte eingesetzt oder bist du blutiger Anfänger? Unsere Knüpf-Idee ist für beide Parteien machbar und ganz leicht umzusetzen. Schenk der Kunst deine Aufmerksamkeit und du wirst begeistert sein. Die Knüpferei ist ideal für Geschenke oder Mitbringsel der selbstgemachten Art.

Jrene (mehr über Jrene kannst du im Backstage-Bericht nachlesen) zeigt dir, wie es geht, und bringt dir in den kurzen DIY-Videos alles Schritt für Schritt bei. Ready? Dann bring mit uns das Garn zum «Glühen».

 

Material

Das wohl wichtigste Basic-Material ist ganz klar das Garn, es stehen dir diverse Farben und Durchmesser zur Verfügung. Alles nur eine Frage des eigenen Geschmackes. Was gefällt, ist erlaubt! Bist du eher der natürliche Typ oder magst du es bunt und ausgefallen? Wir haben für jeden ein Garn am Start. Damit du reibungslos beginnen kannst, findest du in der Auflistung alles, was du zum Knüpfen unseres DIY brauchst.

  • Garn
  • Zollstock zum Abmessen
  • Schere
  • Dekoring
  • Grosse Nähnadel zum Auffädeln
  • Kamm zum Frisieren der Pompons
  • Dekomaterial (z.B. Holzkugeln,Eier, Federn, Herzen)

Wie starten?

Wichtig ist, dass du am Angang alle Fäden ungefähr gleich lang zurechtschneidest. Das macht es dir einfacher, so vermeidest du ein Durcheinander und ein ungewolltes Verknoten der Garnfäden.
Danach kannst du die Fäden am Ring anbringen. Die Menge der Fäden ist davon abhängig, wie breit du im Ring werden möchtest. Als Tipp: Werde nicht zu breit, so fällt das Knüpfschmuckstück flacher und schöner. Wichtig: Du benötigst immer 4 Fäden zum Knüpfen, denk also in 4er-Schritten.

 

Der erste Knoten

Für unser DIY brauchst du nur diese eine Knüpftechnik – ideal also für Knüpfstarter.

Die Trichterform

Bei dieser Form wird das Makramee gegen unten schmaler und gleicht einem Trichter. Jrene zeigt dir im nächsten Video, wie du das anstellst.

Dekohänger

Der Dekohänger besteht aus Pompons und Holzkugeln. Der Hänger wird separat kreiert und am Makramee-Ring befestigt und verstätet.

Verpasse deinem Makramee den letzten Schliff

Je nach Thema kannst du dein Makramee jetzt noch ausdekorieren. Jrenes Ring wird mit Federn und Eiern verziert und ist somit das ideale Ostergeschenk.

Die Muttertags-Variante

Andere Farbe, anderes Dekor – das Muttertags-Makramee ist da. Mit wenigen Handgriffen und anderen Dekomaterialien gelingt dir unsere Knüpfidee auch für Muttertag. Die Eier weichen den Herzen und das Garn hat die Farbe der Liebe – voilà!

Hat dich der Hype auch gepackt? Lass uns an deinen Projekten teilhaben und zeig uns deine Makramee-Kreationen. Wir freuen uns darauf!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Beratung?

Hiermit stimme ich der Benutzung von Cookies zu. Unter Datenschutz und im Impressum findest du weitere Informationen.

OK