5 Gründe, sich auf die dunkle, kalte Jahreszeit zu freuen

Die Nächte werden kälter und die Tage kürzer, die dunkle Jahreszeit kündigt sich an. Wenn die ersten nassgrauen Tage auf unsere Stimmung schlagen, wird uns bewusst: Der Sommer ist vorbei. Vergessen wir das Negative für einen Moment und wenden uns den Freuden dieser Zeit zu. Damit du dem Herbst-Winter-Blues entkommst, nennen wir dir 5 Gründe, dich darauf zu freuen.

 

 

#1 Kuschelzeit

In keiner Zeit kuscheln wir so gerne und so viel. Es ist wunderbar, sich in eine Decke zu hüllen, sich vor der Kälte zu schützen. Tiere machen es aus Zweckmässigkeit, uns Menschen hilft es. Wir sehnen uns in dieser Zeit nach Wärme und Geborgenheit, einem «wohligen» Gefühl. So bleiben wir vielleicht für einmal länger im Bett liegen, lesen ein Buch, trinken ein gutes Glas Rotwein oder führen eine Liebesbeziehung mit dem Sofa.

 

Passende Artikel: Wolldecken, Kissen, Felle, Garne und Filz

#2 Licht im Dunkeln

Bring Licht ins Dunkle. Es gibt nicht nur romantische Gründe, eine Kerze anzuzünden. Kerzenlicht wirkt sich sehr positiv auf unser Wohlbefinden aus. Es schafft Ambiente, intensiviert die Stimmung und der Kerzenschein wirkt wie eine warme Umarmung. Die Möglichkeiten, sich eine Lichterwelt zu erschaffen, sind grenzenlos. Mach es dir hell und gemütlich. Lichter und Kerzen sind nicht nur tolle Dekoelemente, sondern wärmen in dieser Zeit unsere Seele auf.

 

Passende Artikel: Windlichter, Laternen, Kerzen, Lichterketten, Leuchtdekor oder gar eine schöne Lampe, die einen wunderbaren Effekt an unsere Wände wirft.

#3 Saisonwechsel zelebrieren

Der Beginn einer neuen Jahreszeit weckt die Lust, aktiv am Wechsel teilzunehmen. Zum Beispiel gefallen uns andere Farben, wir freuen uns, den Wintermantel wieder anzuziehen oder möchten uns in kuschelige Stoffe hüllen. Es ist die Gelegenheit, das Ladenlokal oder die Wohnung wintertauglich zu machen. Dekoriere um, probiere aus, verwende Trendfarben oder Farben, die eine gewünschte Stimmung widerspiegeln. Ersetze nur Kleinigkeiten, Sommeraccessoires gegen Winteraccessoires oder mach eine Totalsanierung. Beides wird Freude bereiten.

#4 Geh raus!

Ein herbstlicher Spaziergang, bei dem man die Laubblätter knistern hört, die Herbstsonne sich golden zeigt, die Luft klar ist und man sich vom frisch gefallenen Schnee blenden lässt, wirkt Wunder. Wie sagte Mami immer so schön: «Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.» Demnach sollte uns auch Regen oder ein grauer Nebeltag nichts ausmachen. Frische Luft atmen und die Natur beobachten geht grundsätzlich bei jedem Wetter. Bei einem Spaziergang begegnen wir vielen Dingen. Wie wäre es zum Beispiel, wieder einmal Laubblätter, Nüsse, Tannzapfen, schöne Äste, Moos und Hölzer zu sammeln? Die Natur lädt uns zu einem kreativen Basteltag mit den selbstgesammelten Fundstücken ein. Und die Work-Life-Balance lässt grüssen.

#5 Dinner

Wer gastfreundlich ist und es schätzt, Gäste zu verwöhnen, tut dies grundsätzlich in jeder Jahreszeit gerne. Aber auch hier öffnet die dunkle Jahreszeit neue Horizonte. Ob beim Essen, der Wahl der Getränke, der Location oder der Tischdekoration: Wir können uns daran erfreuen, dass es wieder Dinge gibt, die der Sommer nicht bietet oder auf die wir dann keine Lust haben. Glühwein, Marroni, Metzgete, Guetzli, Nüssli, Sterne, Weihnachtsbaum schmücken, Adventskränze binden, Weihnachtsshopping, Glimmer und Glamour. Lade Gäste ein und feiere das gemeinsame Geniessen. Es ist Zeit für eine Entschleunigung.

Bildhinweis:
Bei den Bildern handelt es sich um Symbolbilder. Gerne unterstützen wir dich bei der Suche passender Vinzenz Meier-Artikel.

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Beratung?

Hiermit stimme ich der Benutzung von Cookies zu. Unter Datenschutz und im Impressum findest du weitere Informationen.

OK