Korbwaren – die multifunktionalen Allrounder mit Stil

 

Ein Klassiker unter den Materialien und ein Allrounder im Innen- und Aussenbereich: der Korb. Er kann so einiges und ist beliebter denn je. Das geflochtene Accessoire darf in keiner Jahreszeit fehlen. Der Korb ist multifunktional und wird abwechslungsreich gestylt und in Szene gesetzt. Besonders in der Herbstzeit erfreut er sich grosser Beliebtheit – denn er ist nicht nur nützlich, sondern auch ein performendes Requisit. Längst vorbei ist die Zeit, in der er nur als Pflanzenbehältnis diente.

 

Wie kommts?

Die Geschichte des Korbs geht weit zurück, die ersten Geflechte wurden in Wulsttechnik gefertigt. Auch damals umfasste die Flechterei verschiedenste Formen. Das biegsame Material wurde zum Lagern von Materialien, für Transporte und zur Aufbewahrung genutzt. Heute wird die Flechttechnik auch für Möbel, Lampenschirme, Deko-Accessoires und Verzierungen verwendet.

Materialien

Der Klassiker aus Weide wird oft durch Kunststoff oder Drahtgeflechte ersetzt. Damit er sich als Korb bezeichnen darf, sind Flechttechnik und Funktion ein Muss. So erinnert er zumindest optisch an das Original. Die häufigsten Materialien bleiben aber nach wie vor Rattan, Ruten, Bambus, Wasserhyazinthen, Schilf oder Weidenzweige, die extra dafür angepflanzt werden.

Ein Korb hat viele Gesichter ideenreiche Gestaltungsmöglichkeiten

Der Nützliche
Er dient vor allem für den Transport verschiedenster Waren – ja, sogar digital als Warenkorb! Ob zum Sammeln von Früchten, Pilzen und anderen Naturschätzen, als Einkaufshelfer oder als Arbeitsgerät – Unterstützung ist garantiert. Nicht nur auf dem Boden, sondern auch in der Luft: Der robuste Behälter transportiert bei einem Heissluftballon sogar bis zu 16 Personen. Der dekorative Aspekt bleibt auch bei der Aufbewahrung nicht auf der Strecke. Bücher, Wolldecken, Kissen, Cheminéeholz oder gar Dreckwäsche werden so hübsch verstaut.

Der Stylishe
Das meist braune Geflecht passt eigentlich zu jeder Stilrichtung und bringt einen natürlichen Charme als Attribut mit. Der Korb integriert sich im Interior auf diverse Arten und fügt sich im Gesamtbild optimal ein. Japandi, Industrial, Scandi, Mediterran oder Landhaus – der Stylishe setzt sich in unzähligen Wohn- und Dekostilen durch. Bohemian steht dem Geflecht besonders gut, hier bekommt der Korb oft ein Upgrade und wird mit Bommeln oder Makramees verziert. Auch dem Color-Blocking-Trend konnte er nicht entfliehen, er wird blockweise in den angesagten Farben eingefärbt, trägt Muster oder wird komplett in Farbe getaucht.

Der Wiener
Als sogenanntes Wienergeflecht ziert das typische Korbmuster Schranktüren, Stuhllehnen, Spiegel, Bilderrahmen und Wanddekorationen bis hin zu Paravents.

Der Picknicker
Wir lieben Picknick, du auch? Vollbepackt mit feinen Häppchen sind Körbe nicht nur praktisch, sondern definitiv auch ein Hingucker. Der klassische Picknickkorb kennzeichnet sich durch zwei Klappen oder einen Deckel. Körbe mit Henkel eignen sich aber genauso gut zum Selberbestücken, mit einer individuellen Dekoration wird der Picknicker zum Verkaufshit.

Das Geschenk
Wer kennt ihn nicht, den mit Köstlichkeiten gefüllten Tombola-Hit … Schön geht oft anders, und da kommst du als Profi ins Spiel. Ein Geschenkkorb ist die perfekte Verpackung jeglicher Geschenke und Mitbringsel. Stelle Produktesets zusammen und ermögliche deinen Kundinnen und Kunden eine Hilfestellung bei der Geschenksuche und werte deine Produkte somit gleich kreativ auf. So verpasst du deinen Verkaufsartikeln nebenbei deinen eigenen Style-Stempel.

Der Bepflanzte
Chrysanthemen, Calocephalus & Co. haben bald Hochsaison und präsentieren sich in Korbwaren besonders chic. Im Herbst wird der Korb oft im Outdoorbereich verwendet und verleiht den schmucken Pflanzen einen natürlichen und ländlichen Rahmen. Im Indoorbereich beherbergt er Zimmerpflanzen in diversen Grössen und wird in einer Gruppe oder als Statement zum Hingucker. Je nach Bepflanzung lohnt sich ein Korb mit Plastikeinsatz oder mit einem Innengefäss.

Der Wortkünstler
Vom Korb stammen auch diverse Redewendungen ab: Ab ins Körbchen, der Hahn im Korb, einen Korb geben oder bekommen, durch den Korb fallen usw.

 

Reinigung und Pflege

Gerade bei hochwertigen Naturmaterialien sind die Reinigung und Pflege der Körbe ein wichtiges Thema. Im Innenbereich geht es dabei grösstenteils um die Eliminierung von Staub; mit einem Wedel, Pinsel oder dem Staubsauger wird er im Nu entfernt. Bei hartnäckigem Staub kann mit wenig Wasser oder Seifenwasser nachgeholfen werden. Flechtartikel aus Kunststoff können ohne Probleme abgespritzt werden. Vorsicht gilt bei Stoffeinsätzen, um dem Faulen vorzubeugen. Für Witterungsresistenz sorgt ein Schutzanstrich, der insbesondere für den Aussenbereich seine Dienste tut, in der kalten Jahreszeit sollten Lounges und Körbe im Keller überwintern oder gut abdeckt werden.

 

Bist du auch ein Korb-Fan? Lass es uns wissen und schick uns auf den gängigen Medienkanälen deine Korbkreationen. Wir sind gespannt! In unserem Webshop findest du eine riesige Auswahl – lass dich inspirieren!

Das könnte dich ebenfalls interessieren

Beratung?

Hiermit stimme ich der Benutzung von Cookies zu. Unter Datenschutz und im Impressum findest du weitere Informationen.

OK