Greige – die bescheidene Trendfarbe

Greige – die bescheidene Trendfarbe

 

Grau? Beige? Greige! Zwei Farbklassiker, die in der Symbiose zum Highlight werden – und dank ihrer Popularität sogar ein eigenes Wort bekommen. Das warme, cleane Greige ist nicht mehr aus der Basic-Farbpalette wegzudenken. Kein Wunder, denn die Farbe ist absolut zeitlos und stilvoll. Nicht nur Modebewusste, sondern auch die Interior- und Dekofans lieben sie. Du hast noch nie von Greige gehört? Dann wird dich dieser Blogbeitrag von der vielseitigen Trendfarbe überzeugen.

 

Greige – wie kommts?

Greige ist ein echter Allrounder. So hat sich die Farbe, die etwa 2010 erstmals auf unserem Radar erschienen ist, mit Leichtigkeit von der Mode bis ins Interiordesign durchsetzen können. Tatsächlich ist die Modebranche oft Vorreiter für Farbtrends und Stilrichtungen. Und nun ist Greige definitiv auch im Dekobereich angekommen und total «en vogue». Der neutrale Farbton verführt subtil, entweder als Begleiter, Highlighter oder einfach als bescheidener Background – das bestimmst du.

Von sanften Kombinationen bis zu prickelnden Kontrasten

Die «Nichtfarbe», wie böse Zungen sie auch nennen, ist ein Verwandlungskünstler – der Reiz liegt in ihrer Variabilität. Ob zurückhaltend als Hintergrundfarbe und ideale Leinwand oder als Kombinationskünstler – Greige kennt keine Grenzen und bietet auch grossflächig die optimale Grundlage für vielfältige Inszenierungen. Als Wandfarbe kommt die Farbe besonders eindrücklich zur Geltung.

Mit hellen Farben der Weiss- und Beigefamilie ist Greige auf der gleichen Wellenlänge. Weiss und Weissnuancen werden dabei zur Attraktion: Sie leuchten und strahlen förmlich neben Greige. Spiele mit den verschiedenen Weisstönen und wechsle zwischen Haupt- und Akzentfarbe hin und her. Für harmonische Deko-Akzente bieten sich etwa DeckenVasen oder Gefässe an.

Ganz anders kommt das Kontrastprogramm daher: Mit knalligen Farben kombiniert wirkt der schlichte Ton enorm lebhaft und spannend. Sei mal mutig und experimentiere beispielsweise mit Neonfarben! Denn nicht nur Schwarz oder Weiss setzen die grellen Farben in Szene. Du wirst überrascht sein, wie perfekt ein Greige-Hintergrund für den 90er-Look ist.

Warme wie auch kalte Pastellfarben verleihen Greige nochmals eine komplett andere Wirkung. Warme Töne wie Koralle oder Rosa schaffen ein sehr harmonisches Bild. Dank kalten Pastellnuancen wie Hellblau, Mint oder einem hellen Türkis kommt Greige hingegen leicht, luftig und locker daher und wirkt gerade im Sommer frisch und cool.

Anpassungsfähiges Chamäleon, auffallender Akzent, harmonischer Begleiter, stilvoller Hauptdarsteller oder entspannter Ruhepol – Greige ist ein Schauspieler, der nahezu alle Rollen spielen kann und in Hollywood bestimmt schon längst einen Oscar gewonnen hätte.

Sommerdeko-Looks mit Greige

Auch im Sommer wird es «greige» – der natürliche Farbton ist nämlich zu jeder Jahreszeit ein Hit und ganz unterschiedlich einsetzbar. Aktuell unterstützt der Ton perfekt die maritimen Nude- und Naturlooks, die an Strand und Urlaub an der Nordsee erinnern. Mit zusätzlicher Meer- und Küstendeko, – Fischernetz, MuschelnSturmlaternen & Co. – zauberst du im Nu ein Beachfeeling wie auf Sylt.

Bei Kleidung und Textilien wird der Farbton ebenfalls gerne im Sommer eingesetzt. Ob Leinen oder Baumwolle, die Farbe verträgt sich wunderbar mit der Sonne: Weder bleicht sie schnell aus noch zieht sie die Hitze an. Bei Tischdekorationen ist Greige eine stilvolle Wahl für Stoffservietten oder als Tischtuch. So können wir die heissen Tage geniessen, denn der Alleskönner ist wie eine laue Sommerbrise: warm, dynamisch, entspannt und geschmeidig.

Taupe oder Greige – wo liegt der Unterschied?

Den einen wahren Greige-Ton wirst du auf keiner Farbkarte lokalisieren können. Vielmehr ist Greige eine Farbfamilie, die aus mehreren verschiedenen Nuancen besteht. Einige sind eher graulastig, andere eher beige.

Taupe hingegen ist mit Braun gemischt. Es ist also ein Graubraun, dass eher einem kühlen, dunklen Grau mit leichtem Braunton gleicht. Taupe passt deshalb beispielsweise gut zu Herbstfarben, da die Farbe satt und sanft zugleich wirkt. Genau wie Greige ist Taupe nicht eindeutig definiert. Beide Farben umfassen ein breites Spektrum an Nuancen.

Setze Greige gekonnt in Szene!

Greige kann so einiges: cool, modern, klassisch oder entspannt und harmonisch. Die Wirkung des Tons hängt von der Farbdominanz und den Farbkombinationen ab – je nachdem, wie die Partnerfarben unterstützen oder akzentuieren und wie du welche Greige-Nuance einsetzt. Ton-in-Ton-Dekorationen nutzen die Variabilität der Farbe für sich aus und sind wichtiger Bestandteil einer skandinavischen Stilrichtung. Dabei ist es wichtig, nie nur einen Ton zu nutzen.

Greige lässt sich in Sachen Stil nicht einfach schubladisieren. Es passt sich neutral an jede Optik an und schafft eine Atmosphäre der Geborgenheit. Die Farbe und ihre Nuancen sind in jedem Wohn- und Dekostil willkommen und verströmen eine entspannte Wärme. Ob im Vorder- oder Hintergrund, als Wand- oder Möbelfarbe oder in Form von Dekoaccessoires – Greige ist unkompliziert und flexibel. Dank unserer grossen Auswahl an Trockenblumen und Trockenmaterialien in Greige-Tönen kannst du aus dem Vollen schöpfen, wenn du Vasen und Töpfe befüllen und als Akzentschmuck inszenieren möchtest.

Hat dich das Greige-Fieber auch gepackt? Bist du im Geiste schon am Planen und Dekorieren? Wir wünschen dir aufregende Farbexperimente und viel Spass beim Ausprobieren dieser Trendfarbe.

Bildhinweis:
Bei den Bildern handelt es sich teilweise um Symbolbilder. Gerne unterstützen wir dich bei der Suche passender Vinzenz Meier-Artikel.

Beratung?

Hiermit stimme ich der Benutzung von Cookies zu. Unter Datenschutz und im Impressum findest du weitere Informationen.

OK