Draussen ist dein zweites Wohnzimmer

Draussen ist dein zweites Wohnzimmer
Wir feiern das Leben draussen

Dieses Jahr wird es wohl nichts mit dem Sommerurlaub am Meer. Holen wir uns also das Ferienfeeling nach Hause auf den Balkon oder die Terrasse – oder gar in den Schrebergarten. Ob bunt verspielt im orientalischen Look oder eher dezent und stylish, unser «Wohnzimmer im Freien» darf so individuell sein wie wir selbst. Frei nach dem Motto: «Zeige mir deinen Balkon und ich sage dir, wer du bist.»

Damit einem entspannten Urlaub auf Balkonien nichts im Wege steht, beginnen wir am besten jetzt mit der Planung. Motiviere auch deine Kundinnen und Kunden, sich eine aussergewöhnliche Freiluft-Oase zu schaffen. Wir zeigen dir in diesem Blog, worauf es ankommt.

 

Den Outdoorbereich aufwerten – diese Argumente ziehen

Erst einmal brauchst du die richtigen Argumente, um deine Kundinnen und Kunden von den Vorteilen einer Balkonoase oder eines aufgewerteten Sitzplatzes zu überzeugen. Versuch es damit:

  • Viele von uns verbringen diesen Sommer den Urlaub auf Balkonien. Aber deshalb müssen wir noch lange nicht auf einen Kulissenwechsel, Erholung und schöne Erinnerungen verzichten. Zum Träumen braucht es nur das richtige Ambiente!
  • Den ganzen Winter über haben wir den Balkon nur vom Wohnzimmer aus betrachtet. Jetzt wecken wir ihn aus dem Dornröschenschlaf und lassen ihn erblühen. Damit gewinnen Wohnungen einen wertvollen Raum dazu – und wir ein grosses Stück Lebensqualität.
  • Die Ausrede, dass der Balkon zu klein ist, gilt nicht! Denn für jede Grösse und Form gibt es unzählige Gestaltungsvarianten, etwa clevere Lösungen für platzsparende Wandgärten.
    Ein Balkongarten macht zu viel Arbeit? Natürlich darf der Aufwand nicht unterschätzt werden. Der Outdoorbereich will gehegt und gepflegt sein. Aber: Was wir säen, können wir ernten – in diesem Fall sogar wortwörtlich.
  • Und schliesslich der Kostenpunkt: Anstatt in die Reise nach Kroatien stecken wir das Feriengeld dieses Jahr in unser Freiluft-Projekt. Das ist sogar günstiger. Und unser Aussenreich beglückt uns auch dann noch, wenn die Ferien längst vorbei sind – nämlich täglich im Homeoffice, am Feierabend oder am Wochenende.

 

Gut planen, länger geniessen

Sicher juckt es dich bereits in den Fingern, mit deinem Outdoor-Projekt anzufangen. Doch bevor du gleich die Gartenhandschuhe anziehst oder deine Kunden berätst, solltest du dir zu einigen Punkten Gedanken machen – es lohnt sich. Denn ein umsichtig geplantes Projekt garantiert noch lange ungetrübte Freude.

Deine Checkliste:

  • Wie ist der Sonneneinfall auf dem Balkon bzw. der Terrasse?
  • Welche Blumen und Pflanzen sind dafür geeignet?
  • Wieviel Platz steht zur Verfügung?
  • Wo kann ich Pflanzen hinstellen?
  • Gibt es die Möglichkeit, Pflanzen aufzuhängen?
  • Wieviel Zeit kann für die Pflege aufgewendet werden?
  • Welches Thema ist der «rote Faden»?
  • Welche Accessoires passen dazu?
  • Ist ein Sichtschutz nötig?

Anhand der Checkliste und der Wünsche deiner Kundinnen und Kunden findest du heraus, ob ein Urban-Gardening-Balkon, ein Blumenparadies oder eine begrünte Lounge-Ecke – oder eine Mischung aus allem – angesagt ist.

 

Balkongarten für Naschkatzen und Selbstversorger

Urban Gardening liegt voll im Trend und steht für einen nachhaltigen Lebensstil. Und mal ehrlich: Wer möchte sich nicht an der eigenen Salatbar bedienen oder hin und wieder genüsslich eine frisch gepflückte Cherry-Tomate kosten? Bewusstes Geniessen ist jetzt wichtiger denn je, eine Extraportion Vitamine ebenfalls. Und was für ein wunderbares Gefühl, wenn du den Grillfisch mit selbstgezogenen Kräutern verfeinerst, den Drink mit eigener Minze auffrischst oder der Salsa mit Chilischoten den letzten Kick verpasst!

Der Naschbalkon soll selbstverständlich auch ästhetisch was hergeben. Langweilige Pflanzgefässe waren gestern. Schau dir mal die coolen Bags von «Blooming Walls» an und überrasche deine Kunden mit frischen Dekoideen.

Sichtschutz und Wandgestaltung

Ist der Balkon oder Sitzplatz den Blicken der Nachbarn ausgesetzt, muss ein Sichtschutz her. Du hast dabei verschiedenste Optionen: Wehende Vorhänge oder dekorative Paravents sind eine häufige Lösung. Als natürliche Alternative eignen sich Kletterpflanzen – auch sie schaffen eine blickdichte Abgrenzung.

Unsere Exklusivmarke «Blooming Walls» hat ein innovatives System für hängende Pflanztaschen entwickelt. Damit kannst du vertikale Gestaltungsideen im In- und Outdoorbereich umsetzen. Nicht nur zum Schutz vor neugierigen Blicken, sondern auch zur Abdeckung von unschönen und schadhaften Mauern. Ein weiterer Pluspunkt: Du belebst mit den «blühenden Wänden» Orte, die sonst unbeachtet und ungenutzt bleiben.

Dekoliebe – für die persönliche Note

Die pragmatische Gestaltung von Balkon oder Sitzplatz mit Tisch, Stuhl und Pflanze ist sicherlich zweckgemäss, aber auch langweilig und lieblos. Ein paar hübsche Accessoires und etwas Schnickschnack werten jede Freiluft-Oase zum individuellen Highlight auf. Erlaubt ist, was gefällt.

Ein Thema oder ein Wohnstil helfen, einen roten Faden durch das Projekt zu ziehen. So wird das Resultat stimmig und harmonisch. Vielleicht gibt es ein Fernwehland, das dir als Inspiration dient? Ob romantisches Marokko oder farbenfrohes Mexiko, mediterran oder skandinavisch, Vintage-Stil oder maritimer Look – koste das Thema voll aus. Und begeistere damit deine Kundinnen und Kunden.

Wie so oft sind es die Details, die dem Ganzen die Krone aufsetzen. Das gilt auch für das Aussenreich. Für dich ist dies eine ideale Gelegenheit, mit Accessoires und Dekoartikeln Zusatzverkäufe zu generieren. Zudem sprichst du damit auch diejenigen an, die keinen grünen Daumen haben.

 

Diese Ideen werten Outdoor-Oasen auf:

  • Möbel: Gekommen, um zu bleiben! Ob selbstgemacht oder gekauft, die perfekte Sitzmöglichkeit lädt zum Verweilen ein.
  • Textilien: Tischdecken, Vorhänge, Outdoorteppiche, Hängematten, Sitzkissen, Wolldecken, Poufs – die Liste ist lang, das Ziel dasselbe: der Gemütlichkeit auf die Sprünge helfen.
  • Sonnenschutz: Ob für Mensch, Tier oder Pflanzen, ein guter Sonnenschutz ist unverzichtbar. Sonnensegel und Sonnenschirm sind nur die Standards unter den Schattenspendern.
  • Windlichter und Kerzenschein: Die schönste Stimmung zaubert nicht elektrisches Licht, sondern warmer Kerzenschein. Windlichter eignen sich besonders gut, da das Kerzenlicht vor Luftzug geschützt ist.
  • Tierisch: Die vierbeinigen Lieblinge sollten sich ebenfalls wohl fühlen. Für Katze und Hund können kuschlige Schattenplätze geschaffen werden, Hase und Hamster bekommen vielleicht sogar ein Freiluftgehege. Und mit einem Insektenhotel tun wir auch der Natur etwas Gutes.
  • Grill und Feuer: Mit der Balkonsaison startet auch die Grillsaison. Bratstellen gibt es in jeder Grösse und in diversen Formen. Besonders romantisch: Feuerschalen als Ersatz für das lodernde Cheminéefeuer.
  • Minibiotope: Für Teich-Fans eine Alternative zum grossen Gartenteich, zum Beispiel in einer Zinkwanne.

Die perfekten Partner für dein Outdoor-Projekt

Unsere Exklusivmarken «Pottery Pots» und «Blooming Walls» erleichtern dir mit schönen Produkten das Gestalten deiner besonderen Outdoor-Oase.
«Pottery Pots» sticht mit modernem, zeitlosem Design in diversen Materialien aus der Masse heraus. Die enorme Formenvielfalt der Gefässe in zahlreichen praktischen Grössen bietet dir fast unbegrenzte Gestaltungsmöglichkeiten.

Hängeblumentöpfe der neuen Generation und fröhlich-bunte Pockets – dafür steht «Blooming Walls». Mit dem genialen Wandaufbewahrungssystem für Blumen und mehr verwandelst du Wände im Nu in stylische Greenwalls. Die Pockets und Hängetöpfe sind draussen wie drinnen ein echter Hingucker, und zwar in jeder Jahreszeit.

Schau dir diese innovativen Produktelinien auf unserer Website genauer an und lass dich von den modernen Pots und Gefässen inspirieren – zu einem aussergewöhnlichen Outdoor-Projekt, das noch lange glücklich macht.

Bildhinweis:
Bei den Bildern handelt es sich teilweise um Symbolbilder. Gerne unterstützen wir dich bei der Suche passender Vinzenz Meier-Artikel.

Beratung?

Hiermit stimme ich der Benutzung von Cookies zu. Unter Datenschutz und im Impressum findest du weitere Informationen.

OK